Schwerpunkte

Umweltressort beschäftigt sich mit unterschiedlichen Umweltthemen. Um einen Überblick zu schaffen und einen Ausblick zu geben, haben wir unsere Seite in Schwerpunkte unterteilt.

Prinzipiell möchten wir in diesem Blog drei Formate anbieten. Im Überblick wollen wir zusammenfassen, interessante Themen der vergangenen Wochen präsentieren und unseren Lesern ein möglichst breites Bild über Entwicklungen in der Umweltpolitik, dem Zusammenspiel aus Wirtschaft und Umwelt und dem Umweltrecht bieten. In Tiefe werden wir Themen aufgreifen, die abseits des Nachrichten-Mainstreams liegen. Ziel ist es diese Themen für unsere Leser zu analysieren, nachzubohren und unterschiedliche Aspekte vielseitig zu präsentieren. Schließlich versuchen wir unmittelbare Einblicke zu Umweltthemen zu vermitteln. Hautnah ist unser Reportage- und Interview-Format.

Die vier inhaltlichen Grundpfeiler unseres Blogs beschäftigen sich mit einem zentralen Begriff der Umweltthematik: Wende. Energiegewinnung, Mobilität, Landwirtschaft und Klimawandel – all diese Themen verbinden wir mit einer gesellschaftlichen Umkehr. Weg von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energieträger, weg von einem individualisierten Automobilverkehr hin zu nachhaltigen Mobilitätskonzepten, weg von Monokultur hin zu einer kleinteiligen ertragreichen Landwirtschaft. All dies soll den Klimawandel aufhalten. Doch was steckt dahinter, wie wirken sich die jeweiligen vorgeschlagenen Lösungen aus? Wer zahlt wie viel? Unser Ziel ist es zu hinterfragen, nachzufragen. Wir wollen Umweltthemen journalistisch aufbereiten.

In Agrarwende behandeln wir Themen der Landwirtschaft. Von Gentechnik, alten oder nachhaltigen Methoden des Anbaues, bis hin zu der aufkommenden Agrarindustrie wollen wir wissen, wie 2050 ca. 9,6 Milliarden Menschen (besser und gerechter) ernährt werden sollen, wenn die verfügbare Fläche dazu gleichbleibt oder sogar kleiner wird.

Ein gewohntes Bild in vielen Teilen Europas. Doch kann Windenergie den Weg in eine dekarbonisierte Zukunft ebnen?

Ein gewohntes Bild in vielen Teilen Europas. Doch kann Windenergie den Weg in eine dekarbonisierte Zukunft ebnen?

In Energiewende werfen wir einen Blick auf die Dächer und darüber hinaus und fragen wie die Zukunft der Erneuerbaren Energien aussehen wird. Wir werfen die Frage auf, ob die Atomkraft als zuverlässige Energiequelle auch nachhaltig ist. Obwohl sie endlich und klimaschädlich sind, bleiben die fossilen Brennstoffe Kohle, Gas und Öl (zurzeit noch) lebensnotwendig. Wir versuchen Entwicklungen zusammenzufassen – vom letzten OPEC-Meeting bis zur Nordstream Pipeline.

Jährlich erhöht sich in Österreich „die Verkehrsleistung im inländischen Personenverkehr um 3,5 %“, wie das Umweltbundesamt im Umweltkontrollbericht 2016 schreibt. Ende 2014 besaßen in Österreich 547 von 1.000 Einwohner einen PKW. In Mobilitätswende wollen wir die Folgen dieses Wachstums dokumentieren. Wir werden politische und rechtliche Maßnahmen analysieren, wie zum Beispiel den Vorstoß von Städten wie Athen, Paris oder Madrid ab 2025 keine Dieselfahrzeuge in den Städten zuzulassen. Wir betrachten technologische Entwicklung, wie jene des Elektromotors oder der Brennstoff- bzw. Wasserstoffzelle. Wir schauen ob Österreich sein Ziel einhält und den Radverkehr in der Alpenrepublik auf 13 Prozent ausbaut. Unser Ziel ist es in Mobilitätswende diese Veränderungen zu dokumentieren, ob sie denn passieren oder nicht.

verkehr_bilder

Mit allem verbunden ist der anthropogene Klimawandel. Die Berichterstattung über seine Auswirkungen auf die Landwirtschaft, die Energiegewinnung und schlussendlich jeden Lebensbereich findet sich unter dem Schwerpunkt Time for a change. In diesem Aspekt behandeln wir Themen wie globale Umweltpolitik, die Auswirkungen des Klimawandels, sei es für kleine Inseln am Pazifik oder Überflutungen im Norden Englands. Wir diskutieren unterschiedliche Methoden mit Klimawandel umzugehen und seine Folgen zu minimieren, von Geo-Engineering bis Green Economy.

Zusätzlich zu diesen vier Überpunkten wird sich Umweltressort in bisher drei Themenbereichen spezialisieren. In Grünes Recht wollen wir verfolgen, wie die Rechtsprechung und Gesetzgebung die Umwelt beeinflusst. Von Verwaltungsreformen bis globalen Handelsabkommen – werfen wir hier einen Blick in die Gesetzbücher.

Wasser

Ein Grundrecht und eine Investition

„Wasser ist Leben“, sagte der bolivianische Vertreter bei den Vereinten Nationen Pablo Solón, 2010 als der Zugang zu sauberen Trinkwasser und Sanitäranlagen von der UN zum Menschenrecht erklärt wurde. Wasser ist essentiell. Wie viele Ressourcen ist es wirtschaftlich oder durch physische Gewalt umkämpft. Das könnte sich in Zukunft noch verstärken. Von Dürren in Kalifornien, der Wassergesetzgebung in Australien bis zur Wasserversorgung im Gemeindebau – in Aqua beschäftigen wir uns mit dem klaren Lebenselixier.

2.515 Millionen Tonnen Müll produzierten die Staaten der EU 2012 laut einer Studie von Eurostat. Nicht allein deshalb werden Menschen der Moderne und ihr Lebensstil häufig als „Wegwerfgesellschaft“ kritisiert. Unser Schwerpunkt Wasted soll durchleuchten was mit unserem Müll geschieht und in Zukunft passieren soll. Während in den Meeren 5,25 Billionen Plastikteile schwimmen, werden Lebensmittel vergeudet und zur Energieverwendung wiederverwendet. Unsere Berichterstattung über ein Thema, das nicht verwerflich ist.

Alle Aspekte unseres Blogs sind weder starr, noch fix. Themen und Texte können über die Grenzen von Ressorts hinausgehen. Vielmehr sollen die Schwerpunkte die komplexe, hoch interessante Vielfalt der Umweltberichterstattung widerspiegeln. Die Liste kann ergänzt und verändert werden. Bei Impulsen, Fragen und Anregungen bitten wir unsere Leserschaft sich mit uns in Verbindung zu setzen: umweltressort@gmx.at oder durch das Kontaktformular.

Unsere Schwerpunkte sind ein Prozess. Wir lernen mit unseren Lesern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s